Prökuls, Priekulė

Karte

Diese Karte zeigt die Position oder den Umriss des Objekts. Haben Sie einen Fehler entdeckt? Dann würden wir uns über eine Nachricht freuen.

GOV-Kennung http://gov.genealogy.net/object_884671
Name
  • Prökuls (deu) Quelle Landgemeinde 21.144
  • Priekulė (lit) (1923) Quelle Seite 1088
Typ
Einwohner
w-Nummer
  • 66132
Fläche (in km²)
Artikel zu diesem Objekt im GenWiki
Geographische Position
  • 55.5445°N 21.3103°O berechneter Mittelpunkt des Objekts
  • Nummer des TK25-Kartenblatts: 0493
Kontaktmöglichkeiten

Wenn Sie mit anderen Personen, die sich für Ostpreußen interessieren, in Kontakt treten wollen, empfehlen wir unser Ostpreußen Regional-Forum..

Bemerkungen

Am 1.5.1939 Zusammenschluß der Gemeinden Gropischken, Prökuls und der Gutsbezirke Adlig Prökuls und Klooschen, Forst (teilweise) zur neuen Gemeinde Prökuls.

Quelle

Am 8.2.1897 Zusammenschluß der Landgemeinden Jureiten, Prökuls und Pruzischken zur neuen Landgemeinde Prökuls.

Quelle

Am 18.4.1896 Eingliederung des Erbfreigutes Mingekrug in die Landgemeinde Prökuls.

Quelle

Am 7.5.1898 Eingliederung des Erbfreigutes Ellnischken... in die Landgemeinde Prökuls.

Quelle


Übergeordnete Objekte

Legende

 politische Verwaltung
 kirchliche Verwaltung
 gerichtliche Verwaltung
 Wohnplatz
 geographische Typen
 Verkehrswesen

Übergeordnete Objekte

Übergeordnete Objekte

Name Zeitraum Typ Quelle
Memel, Klaipėdos apskritis Kreis Landkreis Quelle
Prökuls (1941) Standesamt Standesamt Quelle
Prökuls (1907) Standesamt Standesamt Quelle S. 158/159

Untergeordnete Objekte

Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Gropischken, Gropiškiai Wohnplatz GROKENKO05PM (1939-05-01 -)
Uszwadwiesen Ort USZSENKO05PM (1939-05-01 -)
Mingekrug Wohnplatz MINRUGKO05PN (1896-04-18 -)
Prökuls, Priekulė Wohnplatz PROULSKO05PN
Ellnischken Landgemeinde Wohnplatz ELLKENKO05PN (1898-05-07)
Pruszischken, Pruzischken, Prussiszken Gut PRUKENKO05PM (1897-02-08)
Jureiten Landgemeinde Wohnplatz JURTENKO05PN (1897-02-08)
Stryk, Strykis, palivarkas Wohnplatz STRRYKKO05PM (1939-05-01 -)
Prökuls, Priekulė, Adlig, Priekulė, dvaras Gut Wohnplatz PRILIGKO05PN (1939-05-01 -)
Bahnhof, Priekulės geležinkelio stotis Wohnplatz BAHHOFKO05PN (1939-05-01 -)

Bilder im GenWiki


Quicktext

object_884671
	 TEXT: Am 1.5.1939 Zusammenschluß der Gemeinden Gropischken, Prökuls und der Gutsbezirke Adlig Prökuls und Klooschen, Forst (teilweise) zur neuen Gemeinde Prökuls.:TEXT sagt source_290143,
	 TEXT: Am 18.4.1896 Eingliederung des Erbfreigutes Mingekrug in die Landgemeinde Prökuls.:TEXT sagt source_290143,
	 TEXT: Am 7.5.1898 Eingliederung des Erbfreigutes Ellnischken... in die Landgemeinde Prökuls.:TEXT sagt source_290143,
	 TEXT: Am 8.2.1897 Zusammenschluß der Landgemeinden Jureiten, Prökuls und Pruzischken zur neuen Landgemeinde Prökuls.:TEXT sagt source_290143,
	gehört 1907 zu object_309236 sagt source_190237 (S. 158/159),
	gehört 1941 zu object_309236 sagt source_985370,
	gehört zu object_213956 sagt source_190237,
	hat 1905-12-01 Einwohner 493 sagt source_190237,
	hat 1910-12-01 Einwohner 570 sagt source_265044,
	hat 1925-01-20 Einwohner 712 sagt source_809740 (S. 44-45),
	hat 1925-01-20 Fläche 3.2 sagt source_809740 (S. 44-45),
	hat 1939-05-17 Einwohner 1196 sagt source_298730,
	hat w-Nummer 66132,
	heißt  (auf deu) Prökuls sagt source_190237 (Landgemeinde 21.144),
	heißt 1923  (auf lit) Priekulė sagt source_376235 (S. 1088),
	ist ab 1939-05-01 (auf deu) Gemeinde sagt source_290143,
	ist bis 1939-04-30 (auf deu) Landgemeinde sagt source_290143;
RDF
Schnellsuche