Tuczki, Tautschken

map

This map shows the position or outline of the object. Have you found an error? Then we would be happy about a message.

GOV id http://gov.genealogy.net/TAUKENJO93XI
name
type
  • Gutsbezirk (- 1931-03-31) Source
  • rural municipality (1931-04-01 - 1934-07-31) Source
  • village (1934-08-01 - 1939-10-25)
  • municipality (1939-10-26 - 1945) Source
  • village (1945 -)
population
w-Number
  • 50335
external id
Article about this place in the genealogy.net wiki
Geographic Position
  • 53.3667°N 19.9667°E
  • Number of the German 1:25,000 map sheet: 2685
Contact possibilities

If you want to connect with other people interested in Ostpreußen, we suggest to to use our Ostpreußen regional forum..

Notes

Am 1.4.1931 Umwandlung des Gutsbezirks Tuczki in eine Gemeinde gleichen Namens.

Source

Am 1.8.1934 Bildung der Landgemeinde Zabiny mit dem Sitz der Verwaltung in Zabiny aus den bisherigen Gemeinden Gralewo, Koszelewy, Murawki, Nowawies, Prusy, Tuczki, Wadzyn, Zabiny und den bisherigen Gutsbezirken Gralewo, Koszelewki, Koszelewy, Mysleta, Szczupliny, Wadzyn und Zabiny.

Source


Superordinate objects

Caption

 political administration
 ecclesiastical
 judical
 settlement
 geographic
 transportation

Superordinate objects

Superordinate objects

name Timespan type Source
Powiat działdowski (1945 -) rural county Source
Neidenburg (- 1920-01-09) rural county Source ohne Jahr
Soldauer Gebiet, Działdowo, Soldauer Ländchen, Soldau (1920-01-10 - 1934-07-31) rural county
Neidenburg (1940-04-24 - 1945) rural county

Subordinate objects

name type GOV-Id Timespan
Klin, Klyn, Treueneck settlement TREECKKO03AI (- 1920)
Marynowo, Marienhof Vorwerk MARHOFJO93XH (- 1920)
Tautschkenmühle settlement TAUHLEJO93XI (- 1945)
Preußen Vorwerk PRESENJO93XI (- 1945)

Images in the GenWiki


Quicktext

TAUKENJO93XI
	 TEXT: Am 1.4.1931 Umwandlung des Gutsbezirks Tuczki in eine Gemeinde gleichen Namens. :TEXT says source_290143,
	 TEXT: Am 1.8.1934 Bildung der Landgemeinde Zabiny mit dem Sitz der Verwaltung in Zabiny aus den bisherigen Gemeinden Gralewo, Koszelewy, Murawki, Nowawies, Prusy, Tuczki, Wadzyn, Zabiny und den bisherigen Gutsbezirken Gralewo, Koszelewki, Koszelewy, Mysleta, Szczupliny, Wadzyn und Zabiny. :TEXT says source_290143,
	gehört ab 1920-01-10 bis 1934-07-31 zu object_290144,
	gehört ab 1940-04-24 bis 1945 zu object_190242,
	gehört ab 1945 zu object_214175 says source_190262,
	gehört bis 1920-01-09 zu object_190242 says source_190237 (ohne Jahr),
	hat 1905 Einwohner 239 says source_190237,
	hat 1910-12-01 Einwohner 221 says source_265044,
	hat externe Kennung  geonames:3083030,
	hat externe Kennung  nima:-533507,
	hat w-Nummer 50335,
	heißt  (auf deu) Tautschken says source_190237 (Gutsbezirk 23.210),
	heißt  (auf pol) Tuczki says source_190269,
	ist ab 1931-04-01 bis 1934-07-31 (auf deu) Landgemeinde says source_290143,
	ist ab 1934-08-01 bis 1939-10-25 (auf deu) Dorf,
	ist ab 1939-10-26 bis 1945 (auf deu) Gemeinde says source_290143,
	ist ab 1945 (auf deu) Dorf,
	ist bis 1931-03-31 (auf deu) Gutsbezirk says source_290143,
	liegt bei 53.3667°N 19.9667°O;
RDF
Quick Search