Tollmingkehmen, Tollmingen, Toll'mingkemen, Толльмингкемен, Tschistye Prudy, Tschistyje Prudy, Čistye Prudy, Чистые Пруды

Karte

Diese Karte zeigt die Position oder den Umriss des Objekts. Haben Sie einen Fehler entdeckt? Dann würden wir uns über eine Nachricht freuen.

GOV-Kennung http://gov.genealogy.net/TOLGENKO14FK
Name
  • Tollmingkehmen (deu) (- 1938-07-15) Quelle Seite 61 Quelle S.35.164
  • Tollmingen (deu) (1938-07-16 - 1945) Quelle Seite 61
  • Toll'mingkemen (rus) (1945) Quelle
  • Толльмингкемен (rus) (1945)
  • Tschistye Prudy (rus) (1946 -) Quelle lat. Transkription - ab Jahr geschätzt
  • Tschistyje Prudy (rus) (1946 -) Quelle Duden Transkription - ab Jahr geschätzt
  • Čistye Prudy (rus) (1946 -)
  • Чистые Пруды (rus) (1946 -)
Typ
Postleitzahl
  • RUS-238022 (1993 -)
w-Nummer
  • 50235
Artikel zu diesem Objekt im GenWiki
Geographische Position
  • 54.45°N 22.4333°O
Kontaktmöglichkeiten

Wenn Sie mit anderen Personen, die sich für Ostpreußen interessieren, in Kontakt treten wollen, empfehlen wir unser Ostpreußen Regional-Forum..

Bemerkungen

GeoGreif MTB-25 Nr.15100 (Tollmingen, 1938).

Am 30.9.1928 wurden aus der Landemeinde Tollmingkehmen und den Gutsbezirken Samonienen, Tollmingkehmen die neue Landgemeinde Tollmingkehmen gebildet

Quelle

Am 24.12.1842 wurde das Kirchspiel Tollmingkehmen aus Kreis Stallupönen dem Kreis Goldap zugeschlagen.

Quelle 1843 Nr.2 Verordnung Nr.6 S.4


Übergeordnete Objekte

Legende

 politische Verwaltung
 kirchliche Verwaltung
 gerichtliche Verwaltung
 Wohnplatz
 geographische Typen
 Verkehrswesen

Übergeordnete Objekte

Übergeordnete Objekte

Name Zeitraum Typ Quelle
Tollmingkehmen (1544 - 1945) Kirchspiel Quelle Seite 280 Quelle S.35.164
Tollmingkehmen, Tollmingen (1929-09-30 - 1945) Landgemeinde Gemeinde Quelle Quelle S.35.164
Tschistoprudnenskij Dorfsowjet, Чистопрудненский сельский Совет (1993 -) Dorfrat Quelle
Tollmingkehmen (1818-09-01 - 1929-09-29) Landgemeinde Quelle Seite 113 Quelle Quelle S.62.166
Goldap, Goldap (St. Leo), Gołdap (Św. Leona i św. Bonifacego) (1892 - 1945) Pfarrei Quelle S.62.166 Quelle Quelle S.35.164

Untergeordnete Objekte

Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Tollmingkehmen Kirche object_163854

Bilder im GenWiki


Quicktext

TOLGENKO14FK
	 TEXT: Am 24.12.1842 wurde das Kirchspiel Tollmingkehmen aus Kreis Stallupönen dem Kreis Goldap zugeschlagen. :TEXT sagt source_1051712 (1843 Nr.2 Verordnung Nr.6 S.4),
	 TEXT: Am 30.9.1928 wurden aus der Landemeinde Tollmingkehmen und den Gutsbezirken Samonienen, Tollmingkehmen die neue Landgemeinde Tollmingkehmen gebildet :TEXT sagt source_290143,
	 TEXT: GeoGreif MTB-25 Nr.15100 (Tollmingen, 1938).:TEXT,
	gehört ab 1544 bis 1945 zu object_163853 sagt source_1075731 (S. 280) sagt source_299096 (S.35.164),
	gehört ab 1818-09-01 bis 1929-09-29 zu object_1078467 sagt source_1054164 (S. 113) sagt source_190237 (S.62.166) sagt source_290143,
	gehört ab 1892 bis 1945 zu object_291883 sagt source_190237 (S.62.166) sagt source_291898 sagt source_299096 (S.35.164),
	gehört ab 1929-09-30 bis 1945 zu object_1078468 sagt source_290143 sagt source_299096 (S.35.164),
	gehört ab 1993 zu object_214060 sagt source_211669,
	hat ab 1993 PLZ RUS-238022,
	hat w-Nummer 50235,
	heißt 1945  (auf rus) Toll'mingkemen sagt source_190262,
	heißt 1945  (auf rus) Толльмингкемен,
	heißt ab 1938-07-16 bis 1945  (auf deu) Tollmingen sagt source_190263 (S. 61),
	heißt ab 1946  (auf rus) Tschistye Prudy sagt source_211669 (lat. Transkription - ab Jahr geschätzt),
	heißt ab 1946  (auf rus) Tschistyje Prudy sagt source_211669 (Duden Transkription - ab Jahr geschätzt),
	heißt ab 1946  (auf rus) Čistye Prudy,
	heißt ab 1946  (auf rus) Чистые Пруды,
	heißt bis 1938-07-15  (auf deu) Tollmingkehmen sagt source_190263 (S. 61) sagt source_299096 (S.35.164),
	ist ab 1785 bis 1945 (auf deu) Dorf sagt source_299096 (S.35.164) sagt source_810519 (S. 169),
	ist ab 1945 (auf deu) Ort,
	liegt bei 54.45°N 22.4333°O;
RDF
Schnellsuche