Löwenstein, Grafschaft Löwenstein

map

This map shows the position or outline of the object. Have you found an error? Then we would be happy about a message.

GOV id http://gov.genealogy.net/object_307766
name
  • Löwenstein (deu)
  • Grafschaft Löwenstein (deu) (1805) Source page 191
type
  • countship
Article about this place in the genealogy.net wiki
Geographic Position
  • 49.0427°N 9.3842°E calculated center position of the place
  • Number of the German 1:25,000 map sheet: 6922

Notes

1788 (source_1191887) unter Herzogl. Wirtemb. Landeshoheit, als Bestandteile sind genannt: Löwenstein (Filialen Altenhau, Alt- und Neu-Lautern, Beckershof, Breitenauer Hof, Frankenhof, Hammerschmitten, Horgendrücken, Ober- Mittel- und Seemühl, Reysach, Rittelhof, Roßsteig, Schweizerhof, Spatzenhof, Theusserbad, und Höslinsulz, Weinsperger Oberamts), Schmidhausen (Filial von Gronau, Beilsteiner Amts), Sulzbach an der Murr (Filialen Bardenbach, Berhalden, Beerwinkel, Gros- und Klein-Erlach, Eschelhof, Eschelstreut, Ober- Mittel- und Unter-Fischbach, Harrenberg, Klein-Hochberg, Ittenberg, Lautern, Liedmannskling, Liedmannsklinger Glashütten, Lämerspach, Lämerspacher Glashütte, Siebenspach, Schleißweiler, Siebenknie, Zwerenberg. Davon Ober- Mittel- und Unter-Fischbach, Bernhalden, Backnanger-Liedmannskling, Liedmannsklinger Glashütte und Eschenstruth aber Weinsperger Amts sind). 1789 und 1805 (source_1191828) gliedert sich die Grafschaft Löwenstein (unter herzogl. Wirtemberg. Landes- und Lehenshoheit) in I. Gräfl. Löwensteinischer Antheil mit Löwenstein die Stadt und Löwensteiner Amt (mit Schmidhausen und Stabsamt Sulzbach), und II. Fürstlich Löwensteinischer Antheil mit Abstatt (Filial von Auenstein, Beilsteiner O.A., dazu gehören das Schloß Wildeck und der Vohenloherhof, die nach Heinrieth Beilsteiner O.A: eingepfarrt sind, dann der größte Theil von Happenbach Filial von Gruppenbach). --- OAB Weinsberg (S. 261-281) von 1861.


Superordinate objects

Caption

 political administration
 ecclesiastical
 judical
 settlement
 geographic
 transportation

Superordinate objects

Superordinate objects

name Timespan type Source
Württemberg, Chur-Württemberg (1803-04-27 - 1805-12-31) electorate Source page 191
Heilbronn (Dritter Kreis) (1806-03-18 - 1807-04-25) Kreis Source page 139
Württemberg (1504 - 1803-04-27) countship duchy Source page 201

Subordinate objects

name type GOV-Id Timespan
Köchersberg hamlet part of place KOCERGJN48TW (- 1789)
Berwinkel hamlet BERKELJN49SA (- 1789)
Mettelberg hamlet part of place METERGJN48TW (- 1789)
Löwensteiner Amt, Vogteiamt Löwenstein Amt object_1283231 (1789 - 1807-04-25)
Eschelhof hamlet ESCHOFJN48SX (- 1789)
Schleißweiler, Schleisweiler hamlet SCHLERJN48SX (- 1789)
Schloßhof, Schlosshof hamlet part of place SCHHOFJN48TW (- 1789)
Abstatt, Patrimonial-Stabsamt Abstatt Amt municipality object_262869 (1789 - 1807-04-25)
Großerlach, Groß-Oerlach hamlet village GROACHJN49SB (- 1789)
Fornsbach village part of town FORACHJN48TX (1504 - 1789)
Siebenknie hamlet part of place SIENIEJN48SX (- 1789)
Ittenberg hamlet ITTERGJN48SX (- 1789)
Zwerenberg hamlet ZWEERGJN49SA (- 1789)
Bartenbach hamlet BARACHJN48SX (- 1789)
Abstatt village ABSATTJN49PB (1504 - 1789)
Hinterwestermurr hamlet part of place HINURRJN48TW (- 1789)
Stabsamt Sulzbach Amt object_307767 (1789 - 1807-04-25)
Sulzbach an der Murr village SULACHJN49SA (- 1789)
Trauzenbach hamlet TRAACHJN49SA (- 1789)
Kleinerlach hamlet KLEACH_W7151 (- 1789)
Lautern hamlet LAUERNJN49RA (- 1789)
Siebersbach hamlet SIEACHJN49RA (- 1789)
Schmidhausen village part of place SCHSENJN49PA (- 1788)
Kleinhöchberg hamlet KLEERGJN49RA (- 1789)
Meulenberg, Kieselhof hamlet part of place KIEHOFJN49SA (- 1789)

Images in the GenWiki


Quicktext

object_307766
	 TEXT: 1788 (source_1191887) unter Herzogl. Wirtemb. Landeshoheit, als Bestandteile sind genannt: Löwenstein (Filialen Altenhau, Alt- und Neu-Lautern, Beckershof, Breitenauer Hof, Frankenhof, Hammerschmitten, Horgendrücken, Ober- Mittel- und Seemühl, Reysach, Rittelhof, Roßsteig, Schweizerhof, Spatzenhof, Theusserbad, und Höslinsulz, Weinsperger Oberamts), Schmidhausen (Filial von Gronau, Beilsteiner Amts), Sulzbach an der Murr (Filialen Bardenbach, Berhalden, Beerwinkel, Gros- und Klein-Erlach, Eschelhof, Eschelstreut, Ober- Mittel- und Unter-Fischbach, Harrenberg, Klein-Hochberg, Ittenberg, Lautern, Liedmannskling, Liedmannsklinger Glashütten, Lämerspach, Lämerspacher Glashütte, Siebenspach, Schleißweiler, Siebenknie, Zwerenberg. Davon Ober- Mittel- und Unter-Fischbach,  Bernhalden, Backnanger-Liedmannskling, Liedmannsklinger Glashütte und Eschenstruth aber Weinsperger Amts sind). 1789 und 1805 (source_1191828) gliedert sich die Grafschaft Löwenstein (unter herzogl. Wirtemberg. Landes- und Lehenshoheit) in I. Gräfl. Löwensteinischer Antheil mit Löwenstein die Stadt und Löwensteiner Amt (mit Schmidhausen und Stabsamt Sulzbach), und II. Fürstlich Löwensteinischer Antheil mit Abstatt (Filial von Auenstein, Beilsteiner O.A., dazu gehören das Schloß Wildeck und der Vohenloherhof, die nach Heinrieth Beilsteiner O.A: eingepfarrt sind, dann der größte Theil von Happenbach Filial von Gruppenbach). --- OAB Weinsberg (S. 261-281) von 1861.:TEXT,
	has 1805 name (in deu) Grafschaft Löwenstein says source_1191828 (p. 191),
	has name (in deu) Löwenstein,
	is (in deu) Grafschaft,
	is from 1504 until 1803-04-27 part of object_884659 says source_1191887 (p. 201),
	is from 1803-04-27 until 1805-12-31 part of object_1191829 says source_1191828 (p. 191),
	is from 1806-03-18 until 1807-04-25 part of object_306538 says source_1191932 (p. 139);
RDF
Quick Search