Chersonensis, Cherson, Tiraspol, Tiraspolitana

map

This map shows the position or outline of the object. Have you found an error? Then we would be happy about a message.

GOV id http://gov.genealogy.net/object_1053269
name
type
  • diocese (1848 - 1931)
denomination
  • rk
Article about this place in the genealogy.net wiki
Geographic Position
  • 46.5329°N 29.1868°E calculated center position of the place

Notes

Die Diözese Tiraspol ging hervor aus dem am 03.07.1848 gegründeten Bistum Cherson. Tiraspol hatte keine kath. Kirche. Der tatsächliche Bischofssitz war anfangs Odessa und später Saratow. Von Januar 1929 bis Ende 1931 residierte der letzte Bischof von Tiraspol in Krasna.


Superordinate objects

Caption

 political administration
 ecclesiastical
 judical
 settlement
 geographic
 transportation

Superordinate objects

Superordinate objects

name Timespan type Source
Mohilew, Mohiloviensis (1848 - 1931) archbishopric

Subordinate objects

name type GOV-Id Timespan
Larga Pfarrei parish object_1166620 (- 1921)
Kirche in Balmas St. suchen parish object_1166551 (1848 - 1921)
Krasna St. Josef parish object_1166545 (1848 - 1921)
Emmental Kirche Zum heiligen Kreuz parish object_1166552 (1866 - 1921)

Images in the GenWiki


Quicktext

object_1053269
	 TEXT: Die Diözese Tiraspol ging hervor aus dem am 03.07.1848 gegründeten Bistum Cherson. Tiraspol hatte keine kath. Kirche. Der tatsächliche Bischofssitz war anfangs Odessa und später Saratow. Von Januar 1929 bis Ende 1931 residierte der letzte Bischof von Tiraspol in Krasna. :TEXT,
	gehört ab 1848 bis 1931 zu object_1273923,
	hat Konfession rk,
	heißt ab 1848 bis 1852  (auf deu) Cherson says source_1274008,
	heißt ab 1848 bis 1852  (auf lat) Chersonensis says source_1274008,
	heißt ab 1852  (auf deu) Tiraspol says source_1274008,
	heißt ab 1852  (auf lat) Tiraspolitana says source_1274008,
	ist ab 1848 bis 1931 (auf deu) Diözese;
RDF
Quick Search