Wehlack

map

This map shows the position or outline of the object. Have you found an error? Then we would be happy about a message.

GOV id http://gov.genealogy.net/object_328623
name
  • Wehlack (deu)
type
  • Gutsbezirk
population
Article about this place in the genealogy.net wiki
Geographic Position
  • 54.1659°N 21.3991°E calculated center position of the place
  • Number of the German 1:25,000 map sheet: 1894
Contact possibilities

If you want to connect with other people interested in Ostpreußen, we suggest to to use our Ostpreußen regional forum..

Notes

Am 30.9.1928 wurden die Waldexklave im Gutsbezirke Borken, der Gutsbezirk Fünfhuben und Gut Elisenthal im Gutsbezirk Wehlack sowie die Waldexklave im Gutsbezirk Silzkeim im Amtsbezirk Rodehlen in die Landgemeinde Wenden eingegliedert.

Source

Am 30.9.1928 wurde aus dem Gutsbezirk Wehlack mit den Gütern Groß Schatten, Albertinhausen und dem Vorwerk Maraunen die neue Landgemeinde Wehlack gebildet.

Source Source 34.75

Am 30.9.1928 wurden die Landgemeinde Platlack und das Gut Marklack im Gutsbezirks Wehlack in die Landgemeinde Petermanns eingegliedert.

Source


Superordinate objects

Caption

 political administration
 ecclesiastical
 judical
 settlement
 geographic
 transportation

Superordinate objects

Superordinate objects

name Timespan type Source
Wehlack (1928-09-30 - 1945) rural municipality municipality Source Source
Rastenburg (1818-02-01 - 1928-09-29) rural county Source Source Gutsbezirk 32.162

Subordinate objects

name type GOV-Id Timespan
Albertinhausen, Staniszewo manor settlement ALBSENKO04RD (1818-02-01 - 1928-09-29)
Maraunen, Moruny, Cromonen Vorwerk settlement MARNENKO04QD (1818-02-01 - 1928-09-29)
Kiemławki Wielkie, Groß Cämlack, Groß Kemmlack, Groß Kämlack, Groß Kemlack manor settlement KEMACKKO04PD (1818-02-01 - 1928-09-29)
Szaty Wielkie, Groß Schatten manor village SCHTENKO04QD (1818-02-01 - 1928-09-29)
Klein Blaustein, Sińczyk, Sińczyk-Leśniczówka Vorwerk settlement part of place BLAEI3KO04SD (1818-02-01 - 1928-09-29)
Plinkajmy Małe, Plienkeim, Adlig Plienkeim, Plingkeim, Plienkeim Vorwerk abandoned place PLIEI2KO04PE (1818-02-01 - 1928-09-29)
Elisenthal, Niedziały Vorwerk manor village ELIHALKO04QE (1824-03-19 - 1928-09-29)
Weypoth, Wypęk, Weipoth Vorwerk manor abandoned place WEYOTHKO04PE (1818-02-01 - 1928-09-29)
Markławka, Marklack manor settlement MARACKKO04QE (1818-02-01 - 1928-09-29)
Skierki, Wehlack manor settlement WEHACKKO04QD (1818-02-01 - 1928-09-29)

Images in the GenWiki


Quicktext

object_328623
	 TEXT:  Am 30.9.1928 wurden die Waldexklave im Gutsbezirke Borken, der Gutsbezirk Fünfhuben und Gut Elisenthal im Gutsbezirk Wehlack sowie die Waldexklave im Gutsbezirk Silzkeim im Amtsbezirk Rodehlen in die Landgemeinde Wenden eingegliedert. :TEXT says source_290143,
	 TEXT: Am 30.9.1928 wurde aus dem Gutsbezirk Wehlack mit den Gütern Groß Schatten, Albertinhausen und dem Vorwerk Maraunen die neue Landgemeinde Wehlack gebildet. :TEXT says source_290143 says source_299096 (34.75),
	 TEXT: Am 30.9.1928 wurden die Landgemeinde Platlack und das Gut Marklack im Gutsbezirks Wehlack in die Landgemeinde Petermanns eingegliedert. :TEXT says source_290143,
	gehört ab 1818-02-01 bis 1928-09-29 zu adm_172860 says source_190237 (Gutsbezirk 32.162) says source_290143,
	gehört ab 1928-09-30 bis 1945 zu object_1050720 says source_290143 says source_299096,
	hat 1910-12-01 Einwohner 886 says source_265044,
	heißt  (auf deu) Wehlack,
	ist (auf deu) Gutsbezirk;
RDF
Quick Search