Butzen

map

This map shows the position or outline of the object. Have you found an error? Then we would be happy about a message.

GOV id http://gov.genealogy.net/object_1277620
name
  • Butzen (deu)
type
population
Number of households
  • 51.039 (1895-12-02) Source S. 238 / 239
households
Article about this place in the genealogy.net wiki
Geographic Position
  • 51.9469°N 14.1724°E estimated
  • Number of the German 1:25,000 map sheet: 4051

Notes

1929 Försterei Mochow mit den dazugehörigen Waldarbeiterwohngebäuden und Dienstländereien eingemeindet in die Landgemeinde Mochow. Försterei Liebitz mit den dazugehörigen Waldarbeiterwohngebäuden und Dienstländereien sowie der Gutsteil Liebitzer Berge eingemeindet in die Landgemeinde Großliebitz. Die von den der Standesherrschaft an Byhlener Einwohner verpachtete Ländereien und die Siedlung in Größe von etwa 120 ha sowie das Forsthaus Byhlen mit Zubehör eingemeindet in die Landgemeinde Byhlen. Die Gutsfeldmark Butzen und die Försterei Laasow eingemeindet in die Landgemeinde Butzen. Die Försterei Byhlegure mit Zubehör eingemeindet in die Landgemeinde Byhlegure. Der Rest aufrecht erhalten als Gutsbezirk Byhlener Heide.

Source Seite 203 Nr. 519 / 4


Superordinate objects

Caption

 political administration
 ecclesiastical
 judical
 settlement
 geographic
 transportation

Superordinate objects

Superordinate objects

name Timespan type Source
Wokrejs Lubin, Lübben (- 1929-09-29) rural county county Source S. 238 / 239 Source Seite 203 Nr. 519 / 4 Source
Straupitz (1895-12-02) sprengel Source S. 238 / 239
Lieberose (1895-12-02) Magistrates' Court Source S. 238 / 239
Straupitz (1895-12-02) Amtsbezirk Source S. 238 / 239
Straupitz (1895-12-02) civil registry Source S. 238 / 239

Images in the GenWiki


Quicktext

object_1277620
	 TEXT:1929 Försterei Mochow mit den dazugehörigen Waldarbeiterwohngebäuden und Dienstländereien eingemeindet in die Landgemeinde Mochow. Försterei Liebitz mit den dazugehörigen Waldarbeiterwohngebäuden und Dienstländereien sowie der Gutsteil Liebitzer Berge eingemeindet in die Landgemeinde Großliebitz. Die von den der Standesherrschaft an Byhlener Einwohner verpachtete Ländereien und die Siedlung in Größe von etwa 120 ha sowie das Forsthaus Byhlen mit Zubehör eingemeindet in die Landgemeinde Byhlen. Die Gutsfeldmark Butzen und die Försterei Laasow eingemeindet in die Landgemeinde Butzen. Die Försterei Byhlegure mit Zubehör eingemeindet in die Landgemeinde Byhlegure. Der Rest aufrecht erhalten als Gutsbezirk Byhlener Heide.:TEXT says source_1267054 (Seite 203 Nr. 519 / 4),
	gehört 1895-12-02 zu object_1088110 says source_1023281 (S. 238 / 239),
	gehört 1895-12-02 zu object_1150284 says source_1023281 (S. 238 / 239),
	gehört 1895-12-02 zu object_1273154 says source_1023281 (S. 238 / 239),
	gehört 1895-12-02 zu object_285661 says source_1023281 (S. 238 / 239),
	gehört bis 1929-09-29 zu adm_142031 says source_1023281 (S. 238 / 239) says source_1267054 (Seite 203 Nr. 519 / 4) says source_265044,
	hat 1895-12-02 Einwohner 162 says source_1023281 (S. 238 / 239),
	hat 1895-12-02 Fläche 51.039 says source_1023281 (S. 238 / 239),
	hat 1895-12-02 Haushalte 39 says source_1023281 (S. 238 / 239),
	hat 1910-12-01 Einwohner 166 says source_265044,
	heißt  (auf deu) Butzen,
	ist bis 1929-09-29 (auf deu) Forstgutsbezirk says source_1023281 (Nr. 92 Seite 238 / 239) says source_1267054 (Seite 203 Nr. 519 / 4) says source_265044;
RDF
Quick Search