Winzerhausen

Karte

Diese Karte zeigt die Position oder den Umriss des Objekts. Haben Sie einen Fehler entdeckt? Dann würden wir uns über eine Nachricht freuen.

GOV-Kennung http://gov.genealogy.net/WINSENJN49PA
Name
  • Winzerhausen (deu)
Typ
  • Dorf (- 1818)
  • Gemeinde (1818 - 1971)
  • Ortschaft (1971 -)
Einwohner
Postleitzahl
  • 71723 (1993-07-01 -)
Fläche (in km²)
externe Kennung
Artikel zu diesem Objekt im GenWiki
Geographische Position
  • 49.0242°N 9.266°O 251m
  • Nummer des TK25-Kartenblatts: 6921
Kontaktmöglichkeiten

Wenn Sie mit anderen Personen, die sich für Baden-Württemberg interessieren, in Kontakt treten wollen, empfehlen wir unser Baden-Württemberg Regional-Forum..

Bemerkungen

OAB Marbach (S. 309-316) von 1866. Lt. S. 313: Allhier war bereits 1247 das Stift Oberstenfeld begütert, welches den ganzen Ort an sich brachte. Nach dem Lagerbuch von 1526 hatte dasselbe alle weltliche Obrigkeit und setzte den Amtmann; nur aus 6 Hofstätten bezog Württemberg, welches schon 1411 von Rafan Hofwart von Kirchheim hiesige Güter und Gülten erkauft hatte, die Zinse. Durch den Vergleich vom 30. März 1588 wurde an Württemberg die hohe und maleficische Obrigkeit allein überlassen; es sollte hier Mandate und Edikte publiciren, peinliche und Ehesachen gerichtlich entscheiden lassen, ihm sollten Obrigkeit, Frevel und Bussen auf den württembergischen Gütern daselbst verbleiben, sonst aber sollte das Stift wie von Alters her Vogtei, Gericht, Frevel, Fälle, Bussen, Zinse, Renten und Gülten unturbirt behalten. ... Im Jahr 1610 verkaufte die Äbtissin das Dorf für 7800 fl. an Württemberg. Den 20. Februar 1726 belehnte Herzog Eberhard Ludwig seinen Minister Joh. Heinr. von Schütz mit W. als Mannlehen (gegen Überlassung von Deufringen) ...


Übergeordnete Objekte

Legende

 politische Verwaltung
 kirchliche Verwaltung
 gerichtliche Verwaltung
 Wohnplatz
 geographische Typen
 Verkehrswesen

Übergeordnete Objekte

Übergeordnete Objekte

Name Zeitraum Typ Quelle
Marbach, Kreis Marbach (1810-10-27 - 1938-09-30) Oberamt
Ludwigsburg (1938-10-01 - 1971-11-30) Landkreis
Beilstein, Beilsteiner Amt (1808-04-26 - 1810-10-27) Amt Oberamt Quelle Seite 278
Bottwar, Bottwarer Amt (1610 - 1726-02-20) Amt Oberamt
Winzerhausen, Stabsamt Winzerhausen (1726-02-20 - 1808-04-26) Herrschaft Amt
Bottwar, Großbottwar (1971-12-01 -) Stadt
Stift Oberstenfeld (- 1610) Kloster

Untergeordnete Objekte

Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Holzweilerhof, Holzweiler Hof Weiler HOLHOFJN49PA
Abstetter Hof, Abstetterhof, Abstätterhof Weiler Ortsteil ABSHOF_W7141 (- 1935-04-01)
Sauserhof Weiler SAUHOFJN49PA (1726-02-20 - 1821)

Bilder im GenWiki


Quicktext

WINSENJN49PA
	 TEXT:OAB Marbach (S. 309-316) von 1866. Lt. S. 313: Allhier war bereits 1247 das Stift Oberstenfeld begütert, welches den ganzen Ort an sich brachte. Nach dem Lagerbuch von 1526 hatte dasselbe alle weltliche Obrigkeit und setzte den Amtmann; nur aus 6 Hofstätten bezog Württemberg, welches schon 1411 von Rafan Hofwart von Kirchheim hiesige Güter und Gülten erkauft hatte, die Zinse. Durch den Vergleich vom 30. März 1588 wurde an Württemberg die hohe und maleficische Obrigkeit allein überlassen; es sollte hier Mandate und Edikte publiciren, peinliche und Ehesachen gerichtlich entscheiden lassen, ihm sollten Obrigkeit, Frevel und Bussen auf den württembergischen Gütern daselbst verbleiben, sonst aber sollte das Stift wie von Alters her Vogtei, Gericht, Frevel, Fälle, Bussen, Zinse, Renten und Gülten unturbirt behalten. ... Im Jahr 1610 verkaufte die Äbtissin das Dorf für 7800 fl. an Württemberg. Den 20. Februar 1726 belehnte Herzog Eberhard Ludwig seinen Minister Joh. Heinr. von Schütz mit W. als Mannlehen (gegen Überlassung von Deufringen) ... :TEXT,
	gehört ab 1610 bis 1726-02-20 zu object_306618,
	gehört ab 1726-02-20 bis 1808-04-26 zu object_1192236,
	gehört ab 1808-04-26 bis 1810-10-27 zu object_306595 sagt source_1191819 (S. 278),
	gehört ab 1810-10-27 bis 1938-09-30 zu object_190772,
	gehört ab 1938-10-01 bis 1971-11-30 zu adm_138118,
	gehört ab 1971-12-01 zu object_1076088,
	gehört bis 1610 zu object_884586,
	hat 1832 Einwohner 883 sagt source_1188203 (S. 393),
	hat 1866 Einwohner 854,
	hat 1900 Einwohner 763 sagt source_1190049 (S. 474),
	hat 1933 Einwohner 583 sagt source_1023264 (S. 180),
	hat 1961 Einwohner 780 sagt source_1188204 (S. 117),
	hat 1961 Fläche 6.19 sagt source_1188204 (S. 117),
	hat ab 1993-07-01 PLZ 71723,
	hat externe Kennung  GND:4665736-8,
	hat externe Kennung  geonames:2807638,
	hat externe Kennung  leobw:984,
	heißt  (auf deu) Winzerhausen,
	ist ab 1818 bis 1971 (auf deu) Gemeinde,
	ist ab 1971 (auf deu) Ortschaft,
	ist bis 1818 (auf deu) Dorf,
	liegt bei 49.0242°N 9.266°O 251m;
RDF
Schnellsuche