Waldhaus Borowen, Borowerwald, Borower Waldkolonie, Borowerwald, Prauskenwalde, Borowski Las

Karte

Diese Karte zeigt die Position oder den Umriss des Objekts. Haben Sie einen Fehler entdeckt? Dann würden wir uns über eine Nachricht freuen.

GOV-Kennung http://gov.genealogy.net/PRALDEKO03OT
Name
  • Borowski Las (pol)
  • Waldhaus Borowen (deu) (1839) Quelle Seite 169.153
  • Borowerwald (deu) (1871) Quelle Seite 319.10
  • Borower Waldkolonie (deu) (1885 - 1905) Quelle Seite 274.13 Quelle Seite 366.12
  • Borowerwald (deu) (1905 - 1938-07-15) Quelle Seite 138.11
  • Prauskenwalde (deu) (1938-07-16 - 1945) Quelle Seite 12
Typ
w-Nummer
  • 50339
Webseite
externe Kennung
  • SIMC:0487858
Artikel zu diesem Objekt im GenWiki
Geographische Position
  • 53.8°N 21.18°O
  • Nummer des TK25-Kartenblatts: 2293
Kontaktmöglichkeiten

Wenn Sie mit anderen Personen, die sich für Ostpreußen interessieren, in Kontakt treten wollen, empfehlen wir unser Ostpreußen Regional-Forum..


Übergeordnete Objekte

Legende

 politische Verwaltung
 kirchliche Verwaltung
 gerichtliche Verwaltung
 Wohnplatz
 geographische Typen
 Verkehrswesen

Übergeordnete Objekte

Übergeordnete Objekte

Name Zeitraum Typ Quelle
Borowski Las (1999-01-01 -) Schulzenamt Quelle
Borowen (1874-10-01 - 1892) Standesamt Quelle Seite 366.12 Quelle 1874 Nr.36 Verordnung Nr.740 S.487
Ribben (1839 - 1945) Kirchspiel Quelle Seite 138.11 Quelle Seite 169.153
Sensburg (St. Adalbert), Sensburg, Mrągowo (Parafia św. Wojciecha) (1870-09-06 - 1945) Pfarrei Quelle 1870 Nr.37 Verordnung Nr.523 S.232 Quelle Seite 138.11
Rybno (1946-06-28 - 1954) Landgemeinde PL Quelle Seite 181
Borowen, Prausken (1839 - 1945) Landgemeinde Gemeinde Quelle Seite 138.11 Quelle Seite 169.153
Województwo olsztyńskie (1976-01-01 - 1998-12-31) Wojewodschaft Quelle Borowe
Borowski Las (1954 - 1972-12-31) Gromada Quelle Seite 181
Ribben (1892 - 1945) Standesamt Quelle Seite 138.11 Quelle Seite 366.12

Bilder im GenWiki


Quicktext

PRALDEKO03OT
	gehört ab 1839 bis 1945 zu object_1052351 sagt source_1079278 (S. 169.153) sagt source_299096 (S. 138.11),
	gehört ab 1839 bis 1945 zu object_164571 sagt source_1079278 (S. 169.153) sagt source_299096 (S. 138.11),
	gehört ab 1870-09-06 bis 1945 zu object_291704 sagt source_1051712 (1870 Nr.37 Verordnung Nr.523 S.232) sagt source_299096 (S. 138.11),
	gehört ab 1874-10-01 bis 1892 zu object_1091396 sagt source_1051712 (1874 Nr.36 Verordnung Nr.740 S.487) sagt source_810126 (S. 366.12),
	gehört ab 1892 bis 1945 zu object_1090627 sagt source_299096 (S. 138.11) sagt source_810126 (S. 366.12),
	gehört ab 1946-06-28 bis 1954 zu object_1091383 sagt source_1081932 (S. 181),
	gehört ab 1954 bis 1972-12-31 zu object_1091453 sagt source_1081932 (S. 181),
	gehört ab 1976-01-01 bis 1998-12-31 zu object_214144 sagt source_299844 (Borowe),
	gehört ab 1999-01-01 zu object_1052357 sagt source_1090611,
	hat URL  http://encyklopedia.warmia.mazury.pl/index.php/Borowski_Las,
	hat URL  https://pl.wikipedia.org/wiki/Borowski_Las,
	hat externe Kennung  SIMC:0487858,
	hat w-Nummer 50339,
	heißt  (auf pol) Borowski Las,
	heißt 1839  (auf deu) Waldhaus Borowen sagt source_1079278 (S. 169.153),
	heißt 1871  (auf deu) Borowerwald sagt source_1044649 (S. 319.10),
	heißt ab 1885 bis 1905  (auf deu) Borower Waldkolonie sagt source_190237 (S. 274.13) sagt source_810126 (S. 366.12),
	heißt ab 1905 bis 1938-07-15  (auf deu) Borowerwald sagt source_299096 (S. 138.11),
	heißt ab 1938-07-16 bis 1945  (auf deu) Prauskenwalde sagt source_190263 (S. 12),
	ist ab 1839 bis 1945 (auf deu) Wohnplatz sagt source_1079278 (S. 169.153) sagt source_299096 (S. 138.11),
	ist ab 1945 (auf deu) Dorf sagt source_1045510,
	liegt bei 53.8°N 21.18°O;
RDF
Schnellsuche